This Website needs Javascript to work properly. Please activate Javascript on your browser.
Rufen Sie uns an: (089) 32 14 25 - 0 — oder schreiben Sie uns:

Werbetassen – komplett individuell gestaltbar

Geschrieben am 29. August 2016 von Vanessa Maier

Neben Weihnachten kommt auch der eigene Geburtstag jedes Jahr überraschend und steht urplötzlich vor der Tür. Und mit ihm die Frage, was man sich denn so wünscht. Das ganze Jahr über habe ich jede Menge Wünsche, aber dann, wenn ich endlich danach gefragt werde, fällt mir einfach nichts mehr ein. Nichts Bezahlbares zumindest.

Aber heuer war es anders. Etwas ganz Einfaches, Simples, da kommt keiner drauf. Nämlich Tassen. Und zwar Einheitliche. Welche die zusammen passen. Kein wilder Mix an Formen, Farben, Größen und Designs. Denn das hat doch jeder, oder? Viele verschiedene Tassen die sich so über die Jahre anhäufen. Da ich nun auch noch in der Werbemittelbranche arbeite, war es ein Leichtes, über die Jahre Dutzende von verschiedenen Tassen zu „sammeln“.

Und nun wollte ich endlich mal Ordnung im Schrank. Zumal wir am Tassenschrank eine Glasfront haben und somit das Chaos für Jeden sichtbar war.

Doch bevor die neuen Geburtstagsgeschenke Einzug halten konnten, mussten die alten Exemplare weichen. Leichter gesagt als getan.

Fangen wir an bei der Namenstasse. Ein tolles Geschenk, so persönlich. Und den eigenen Namen liest man bekanntlich besonders gern. Nachdem man den Namen bis an sein Lebensende hat, kann man ruhig eine entsprechende Tasse dazu behalten. Ganz hinten im Eck, wo sie keiner sieht.

Die Nächste also wird den Anfang machen. Aber die hat eine so tolle Größe. Perfekt für den kalten Winter, um eine schöne Tasse Tee zu machen. Eine ganze Kanne ist immer zu viel und wegen einer kleinen Tasse lohnt sich der Aufwand fast nicht. Man sollte wenigstens eine richtig große Tasse behalten.

tassen-mit-ihrem-motiv

Weiter geht es im Tassenschrank und eine Serie von immerhin 3 Exemplaren kommt zum Vorschein. Eine schlichte, angenehme Form. Außen schöne Motive unserer Stadt München. Klar, alle drei unterschiedlich, doch immerhin eine Serie, eine Sammeltasse. Die sammelt man gerne und trennt sich ungern. Und sicherlich kommen über die Jahre noch weitere schöne Motive dazu und was, wenn ich nun die ersten drei aussortieren würde…

tassenset-als-werbeartikel

Weiter vorne eine tolle Variante, in Mattoptik. Die durfte immer vorne stehen, denn die macht wirklich richtig was her. Sehr edel und gut anzuschauen. Die darf auf keinen Fall weg, eher als Geschenk in den Schrank von Bekannten, wo ich sie dann vielleicht auch das ein oder andere Mal wieder vorgesetzt bekomme.

Die Tasse im Vintage Style mochte ich immer. Große runde Form und die mit Farbe ausgelegte Gravur einer Jahreszahl, ganz dezent, die Farbe pastellig angenehm. Das wird eine harte Trennung.

Nun kommen die beiden Coffee to go Becher. Beide mit Silikonmanschette für heile Finger und farblich passender Deckel dazu. Die eine schwarz mit Farbtupfern und einem unscheinbaren, kleinen Logo, die andere weiß mit Graffitiprint. Warum nicht beide einheitlich?!? Wo man doch solche Becher immer gut brauchen kann. Wenn man früh morgens schnell los muss und nicht mal Zeit hat, den zu heißen Kaffee schnell im Stehen zu trinken. Wenn man weiß, dass man eine Autofahrt vor sich hat, während der man so schön einen Kaffee vertragen könnte. Solche Becher darf man nicht aussortieren. Die aus Plastik ja, aber doch nicht die Schönen aus Porzellan.

coffee-to-go-becher-mit-ihrem-logo-bedrucken

Gut anzufassen ist der Becher mit Soft-Touch-Oberfläche. Eher was für Frauen hab ich schon festgestellt. Als Mann sagt man wohl eher nicht, dass sich etwas geschmeidig und weich anfühlt. Die stehen eher auf den griffigen Metallic Effekt oder etwas metallisch Glänzendes. Männer stören sich hingegen gar nicht daran, aus einer Tasse zu trinken, die innen schwarz ist. Das könnte ich wiederum nicht. Da weiß man schließlich gar nicht recht was auf Einen zukommt. Erinnert ein bisschen an Gerhard Polt und den Steinkrug…

Die Glastasse ist schon auch toll. Wenn man die beiden Phasen von Kaffee und Schaum anschauen kann. Bei Espresso ist das schließlich fast ein Muss. Druck in ätzweiß stört hier gar nicht, macht es eigentlich eher noch interessanter.

Und auf die Wintertasse mit den gravierten Schneeflocken und der erhabenen Zipfelmütze im Flockdruck freue ich mich ab den ersten Laubblättern. Ein bisschen Winterfeeling sollte schon bleiben und wenn sie über den Sommer zu den anderen Weihnachts-Dekosachen in den Keller muss.

Nun gut, es muss weniger werden und Platz gemacht werden. Dann also die Pferdetasse, die aber mit ihrem fotorealistischen Druck auch wieder toll aussieht. Sattel, Trense, Pferdekopf, alles da, was man so als Pferdefreund braucht. Im Gegenzug fliegt dann aber bitte auch die FC Bayern Tasse, denn Gerechtigkeit muss sein.

Bleibt noch die Tasse, welche beim Einschütten heißer Getränke die Farbe ändert. Witziger Effekt. Damit mache ich sicher der Tochter einer Freundin eine Freude.

Die FC Bayern Tasse durfte natürlich bleiben, da war absolut nichts zu machen. An sich sind eigentlich nahezu alle alten Tassen einfach nur nach hinten gewandert. Vorne versuche ich sie mit den neuen einheitlichen Schmuckstücken zu verdecken.

Mein Geburtstag ist jetzt 6 Wochen her. Seitdem hab ich bei allen Freunden die wir zwischendrin besucht haben, heimlich in die Schränke geschaut. Meine Güte, haben die einen Verhau…

Wie Sie Ihre Werbetassen veredeln lassen können wie kein Zweiter